Lohnende Einzahlungen in die Altersvorsorge vor dem Jahresende

11.10.2017

Mit freiwilligen Beiträgen lässt sich entweder die zukünftige Rente erhöhen oder überhaupt ein Anspruch auf Rente aufbauen. Vor dem Jahresende können sich Einzahlungen in die gesetzliche Rente und die Rürup-Basisrente lohnen.

Gesetzlich Rentenversicherte haben ab einem Alter von 50 Jahren die Möglichkeit, zusätzliche Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung zu überweisen. Zurzeit bringen freiwillige Zahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung zum Ausgleich von Rentenabschlägen eine gute Rendite.

Die Rürup- oder Basisrente soll Vergleichbares leisten wie die gesetzliche Rentenversicherung und berufsständische Versorgungswerke (Basisvorsorge). Beiträge bis zu einer Höhe von gut 23.300 Euro lassen sich dieses Jahr als Vorsorgeaufwendungen zu 84 Prozent von der Steuer absetzen. Die Rürup-Rente eignet sich für Selbstständige, die gut verdienen und eine private, aber staatlich geförderte Vorsorge wünschen statt einer freiwilligen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung. Wer bereits anders vorsorgt und Geld übrig hat, kann die Altersrente mit einem Rürup-Vertrag aufstocken und Steuervorteile nutzen.