Geld anlegen im 4. Quartal

06.10.2016

Trotz der zu erwartenden Schwankungsanfälligkeit des Aktienmarktes aufgrund von politischen, geldpolitischen und wirtschaftlichen Themen, bleiben Aktien in diesem Umfeld weiterhin aussichtsreich. Dies gilt auch für Zinspapiere (Anleihen), deren „Kursmotor“ infolge globaler Zinssenkungen weiter laufen sollte – ermöglicht durch die abnehmende Inflation.

Welche Zukunft wird die Börse im Schlussquartal 2016 einpreisen – die Angst um einen politischen Machtwechsel in den USA und Europa, ausgelöst unter anderem durch schwächere Konjunkturdaten, Überregulierung und Politikverdrossenheit, oder die glänzenden Chancen des Fortschritts und die Begeisterung, an diesem Fortschritt teilzuhaben? Wie dem auch sei, wir glauben hier an ein „Sowohl als auch“.

Noch immer liefert das FPAM Depotsicherungssystem kein Kaufsignal für alle großen Aktienmärkte. Dennoch konnten sich der europäische und japanische Aktienmarkt spürbar stabilisieren. Der Deutsche Aktienindex (DAX) könnte schon bald die Kurslücke zu den US-Indizes Dow-Jones und S&P 500 schließen. Der US-Aktienmarkt stößt bereits auf Widerstände. Weniger eindeutig scheint die Lage in Gesamteuropa, wo politische und wirtschaftliche Probleme bei Investoren für Zurückhaltung sorgen. Somit erwarten wir für den Aktienmarkt ein Quartal der Entscheidungen bzw. ein Quartal der Richtungsfindung.

Weiterhin werden Währungsentwicklungen großen Einfluss auf die Aktienkursentwicklungen haben. Zu beobachten war dies unter anderem beim  japanischen Yen, der nach dem EU-Referendum zu den meisten Währungen deutlich  aufwertete. Der Euro konnte sich zum US-Dollar stabilisieren. Langfristig sehen wir noch immer leichtes Aufwertungspotenzial beim US-Dollar.

Bei den Anleihen (Renten) konzentrieren wir uns hauptsäch­lich auf Anleihen, die die EZB im Rahmen ihres Anleihekaufprogramms aufkaufen kann. Besonders dynamisch verliefen die Schwellenländer-Anleihen. Im Jahr 2016 erwirtschafteten diese Märkte bisher attraktive Kursgewinne.

Fazit:

Keine Abkehr von niedriger Zinsen, niedriger Inflation und niedrigen Wirtschaftswachstums - Anlagechancen bei der FINANCIAL PLANNING.